Samstag, 17.02.2018   21:30 Uhr

Einlass:  20:00 Uhr

Kyles Tolone & Oliver Uschmann

 Alternative/Indie

Kyles Tolone
Drama, Gefühl, Wucht und Melancholie: Kyles Tolone gießen das Lebensgefühl der „Generation Why?“ in dynamische und anspruchsvolle, zugleich aber auch kompakte und mitreißende Rockmusik.
Er war ein Lebenskünstler. Ein Wanderer. Ein Großstatdtnomade. Oder, wie Eric Pulverich es lächelnd formuliert: „Ein ganz schön zersauster, von Drogen zerschossener Chaot.“ Aber: Einer mit gutem Herzen. Sein Name? Kyle. Dieser Kyle führte Eric, der damals mit 19 Jahren Australien bereiste, durch Sydneys Nachtleben. Ein wilder, unberechenbarer Trip. Dabei kannte Kyle jeden und keinen; war mittendrin im Geschehen und zugleich eine einsame
Gestalt. „Kyle is together alone“ ging es Eric durch den Kopf. Als der Sänger und Gitarrist 2011 an der Uni mit Johann Giertz (Bass) die Keimzelle einer Band gründete und sie 2012 durch Daniel Mau (Gitarre und Synthies) und Jan Fischer (Drums) komplettierte, nannte er sie nach der klanglichen Kurzform dieses Satzes: Kyles Tolone.
Geschult an Vorbildern wie Biffy Clyro, Kings Of Leon, Hundred Reasons oder den frühen Coldplay sind Kyles Tolone episch, ohne Progrock zu sein, hoch emotional, ohne Emo zu sein und straight auf den Punkt, ohne das Publikum zu unterfordern. Mit anderen Worten: Sie sind in der deutschen Rockwelt schon jetzt einzigartig.
Das Debütalbum der Göttinger erscheint am 21.04.17 via Timezone Records.

www.kylestolone.com
facebook.com/KylesTolone

OLIVER USCHMANN
Hartmut, ich und das Überleben auf Festivals
 
Seit 2005 der erste Teil von "Hartmut und ich" erschien, gehören die Männer, Frauen und Tiere aus der Bochumer WG zu den Kultfiguren der humoristischen Gegenwartsliteratur. Besuche auf Konzerten und Festivals gehören seit jeher zu den Lieblingsbeschäftigungen der Charaktere. Aber wie! Wenn Hartmut “Bochum TOTAL” aufmischt, seine neueste Freundin aus feinstem Hause zu einer Punksause im besetzten Haus ausführt oder die gesamte WG die Leser aufs Hurricane entführt, als sei man selber da, bleibt kein Auge trocken. Auf einem Balkon werden Demo-Schlachten beobachtet, während in einem alten Kassettenrekorder Peter Maffay fragt, wer den ersten Stein wirft. Treffen sich auf dem Parkplatz der Bochumer Zeche lauter wandelnde Klischees zwischen Screamo-Kid und Althippie, bekommt jeder sein Fett weg. 2011 legte Uschmann in dem satirischen Sachbuch “Überleben auf Festivals” mit der vergnüglichen Kategorisierung von Fans, Bands und Ritualen nach. All diese Anekdoten spielt, lebt und tobt er mit hohem Improvisationsanteil ... und plaudert derweil lauter Insider-Informationen aus dem Musikjournalismus aus.
 
Die Hui-WG im Netz: www.hartmut-und-ich.de
Oliver Uschmann auf Facebook: www.facebook.de/oliveruschmann

TICKETS HIER KAUFEN

Veranstaltungspreis:  VVK: 10€, 2€ Kulturticket (zzgl. Gebühren)

-> Diese Veranstaltung in Facebook teilen